Integriertes Verkehrskonzept Innenstadt

Darum geht es ...

Die Stadt Geseke möchte ein Integriertes Verkehrskonzept für die Innenstadt erarbeiten. Damit soll zunächst die aktuelle verkehrliche Situation in der Innenstadt analysiert werden. Aufbauend darauf werden zukunftsweisende Ziele und entsprechende Maßnahmen für die Verbesserung der Verkehrssituation insgesamt, für die unterschiedlichen Verkehrsarten und zur Vernetzung dieser entwickelt.

Auf dieser Plattform haben Sie die Möglichkeit, sich über den Prozess zur Erstellung des Integrierten Verkehrskonzepts Innenstadt fortlaufend zu informieren und Ihre Ideen und Wünsche einzubringen.

Die erste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung ist nun abgeschlossen Aktuelles.

Warum soll ein Verkehrskonzept für die Geseker Innenstadt erstellt werden?

Das Integrierte Verkehrskonzept für die Innenstadt Gesekes stellt ein Planwerk dar, mit dem ein Handlungsrahmen für die Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung für die kommenden Jahre festgelegt wird. Es betrachtet alle Verkehrsarten vom Auto- bis zum Fußverkehr und soll konkrete Empfehlungen zu verkehrlichen und stadtgestalterischen Maßnahmen sowie für ein Parkraumkonzept ergeben. Das Verkehrskonzept soll die im Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Innenstadt Geseke bereits formulierten grundsätzlichen Zielsetzungen für den Verkehr unterstützen:

  • Verringerung der Barrieren im öffentlichen Raum
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Stärkung des Umweltverbunds aus Fuß-, Rad- und öffentlichem Nahverkehr
  • Überprüfung der Parkraumsituation

Das Integrierte Verkehrskonzept betrachtet dabei jedoch nicht nur die oben genannten Themen und die einzelnen Verkehrsarten, sondern auch neue Mobilitätsformen sowie deren Verknüpfung. Auch wird es vor dem Hintergrund der Herausforderungen, denen wir als Gesamtgesellschaft gegenüberstehen, entwickelt, darunter insbesondere der Klimawandel und der demographische Wandel.

Mit der Erstellung des Verkehrskonzepts für die Innenstadt wird ein Prozess initiiert, durch den Impulse für eine nachhaltige Stadtentwicklung gesetzt werden und Synergieeffekte zur Verbesserung des gesamtstädtischen Verkehrsgeschehens ausgelöst werden können.